Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > 2016 > Schweizermeisterschaften Nationalturnen, Netstal

Schweizermeisterschaften Nationalturnen, Netstal

Drei Fricktaler mit Auszeichnung

Michael Mangold gewinnt die Jahreswertung

 

Hans Zemp

 

Zuzgen. Mit sieben Nationalturnern standen die Fricktaler diesmal an den Schweizermeisterschaften im Einsatz. Viele wie schon länger nicht mehr. Drei von ihnen liessen sich am Schluss mit Eichenlaub ehren.

In drei Kategorien standen an den diesjährigen Schweizermeisterschaften im Nationalturnen in Netstal Fricktaler im Wettkampf. Erstmals in seiner Karriere versuchte sich Simon Müller altersbegründet bei den Aktiven. Im Weitsprung und im Schnelllauf liess er je anderthalb Punkte auf der Strecke und im Kurzholz entschied er von den sechs Gängen einen für sich. Sieger in der Aktivkategorie wurde zum dritten Mal in Folge der talentierte Kranzschwinger, er ist seit diesem Jahr Eidgenosse, Samuel Giger aus Märstetten.

In der Leistungsklasse 3 standen vier Fricktaler im Einsatz. Mit Martin und Michael Mangold zwei Spitzenleute. Martin nahm seinem Bruder Michael im Vorschaffen in den Disziplinen Steinheben, Freiübungsturnen, 100 Meterlauf und Hochweitsprung sowie zwei Gänge Schwingen deshalb anderthalb Punkte ab, weil der nachmalige Kategoriensieger Niklas Blaser, Märstetten, Michaels Schlungg im zu den Vornoten zählenden Gang abfing und so siegte. Das Turnen des Restes verlief planmässig. Im Kurzholz am Nachmittag musste Martin Mangold die beiden Gänge im Ringen seinen Gegnern gutschreiben lassen. Im Schwingen mit Daniel Achermann, Willisau, siegte er mit einem Prachtshüfter platt. Riedi Thomas aus Netstal bettete er mit Kurz zum Resultat.

Michael Mangold stellt im Ringen mit dem Favoriten und Kranzschwinger Jeremy Vollenweider aus Marthalen. Die restlichen vier Zweikämpfe entschied er zu seinen Gunsten. Zum Erfolg führten zwei Mal der Kniestich, und einmal der Kopfgriff. Mit diesen Leistungen beendete Martin Mangold sein Tagespensum auf Rang drei, sein Bruder Michael auf Rang vier. Für Michael bedeutete diese Leistung auch gleich der zweite Kategoriensieg in der Folge in der Jahreswertung. Ihm folgt Andreas Schnyder aus Bilten.

Bei Jan Müller und Yannik Körkel lief das Turnen des Vornotenprogramms nicht nach Wunsch. Jan Müller gefiel im Sägemehl deshalb sehr gut, weil er sich zu einer Auftaktniederlage gleich drei Siege notieren lassen konnte, darunter zwei Plattwürfe.


Freude machten auch die Kleinen

Bei den Piccolo standen Tim Schreiber und Aron Peter als einzige Fricktaler im Wettkampf. Während Tim Schreiber in seinem zweiten Wettkampf in dieser Sportart schon prächtige Leistungen zeigte, er verlor im Vorschaffen in den Disziplinen Steinheben, Bodenturnen und Lauf nicht einmal einen Punkt. Besonderer Grund zur Freude war seine Maximalnote im Bodenturnen. Im Kurzholz besiegte er zuerst Niklas Durrer aus Kerns mit Hochschwung. Im zweien Gang im Ringen musste er die Freude Janik Kiser, Alpnach, überlassen. Das Eichenlaub blieb ihm mit seinem 18. Schlussrang im Feld der 58 Turner sicher. Aron Peter versuchte sich in dieser Sportart erstmals. Im Vorschaffen gab er leicht zu viel ab. Im Ringen entschied er den ersten Gang für sich, den zweiten stellte er. Am Abend fehlten ihm lediglich zwei Zehntel Punkte zur Auszeichnung. Der Kurs im Vornotenwettkampf eine Woche vor dem Ernsteinsatz zahlte sich deutlich aus.

Foto 1 Martin Mangold, Aron Peter, Jan Müller, Michael Mangold Yannik Körkel, Tim Schreiber und Simon Müller (Foto: B. Mangold)

AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
05.08.2017 Jungschwingertag Homberg ob Reinach
19.08.2017 Fraumattschwinget, Oberwil
20.08.2017 Nachwuchsschwingertag, Aristau

Aktivschwinger:
06.08.2017 Hombergschwinget, Homberg ob Reinach
13.08.2017 NWSV-Schwingfest, Therwil

Login