Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > 2016 > Helferfest Abendschwinget, Hellikon

Helferfest Abendschwinget, Hellikon

Der Abendschwinget war ein Erfolg

 

Die Helliker danken allen Mitarbeitern


Hans Zemp

 

Hellikon. Das Organisationskomitee (OK) des diesjährigen Fricktaler Abendschwingets bedankte sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ganz besonderen Sportanlasses auch mit einem feinen Nachtessen. Viele folgten der Einladung in die Turnhalle.

Am diesjährigen Fricktaler Abendschwinget in Hellikon standen 240 Leute entweder bei der Vorbereitung, der Festabwicklung und beim Aufräumen oder in allen Bereichen im Einsatz.  Das OK wollte sich für den Grosseinsatz bei diesen Leuten bedanken und lud zu einem Helferfest. 170 Personen folgten der Einladung und genossen nicht nur einen sehr gemütlichen Abend, nein auch das beigebrachte Essen war vorzüglich. Dass der Einheimische Urs Hasler nicht nur mit den Steinen umzugehen versteht, erlebten alle Gäste, als sie von seiner Eistorte probierten. Das Ding war 40 Kilogramm schwer und hatte 200 Eier, elf Kilogramm Himbeeren, 24 Liter Rahm und noch ein paar andere Zutaten drin, war 80 Zentimeter lang, 50 breit und zwölf dick und hervorragend zu essen. Dass die Leute aus Hellikon den Abend geniessen konnten, dafür sorgten Leute aus dem Turnverein Zuzgen, die den Festbetrieb am Laufen hielten.

In seinem Rückblick auf das Schwingfest liess es sich OK-Präsident René Isch – Waldmeier nicht nehmen, die Höhepunkte und das gute Gelingen nochmals in Erinnerung zu rufen. So erinnerte er daran, dass während des sportlichen Teils nicht nur das Wetter „wirklich gut“ war, sondern dass auch die mitgehenden 1500 Zuschauer einen Spitzenwert darstellten. Natürlich wäre ihm lieb gewesen, wenn neben David Schmid noch ein paar Leute mehr aus dem Kader für das Eidgenössische in Estavayer in Hellikon am Start gewesen wären. Das Startverbot für sie gab aber Mittelschwingern die Chance, sich positiv in Szene zu setzen. „Etwas schade war, dass der Sieg nach Küssnacht ging und nicht im Fricktal blieb“, spielte er auf den zweiten Rang des Einheimischen Jimmy Hasler an.

Für René Isch hat auch der Betrieb der Festwirtschaft und des gesamten Festes funktioniert. Er gab preis, dass 4800 Liter Getränke , darunter 2000 Liter Bier, den Besitzer wechselten, insgesamt 410 Kilo Fleisch und 210 Kilogramm Pommes Frites den Hunger stillten und man sich am Schluss an einem schönen Reingewinn erfreuen konnte. Man habe zwar noch nicht ganz abgeschlossen. Zusammenfassend meint er: „Das OK blickt gerne auf einen unvergesslichen Schwingeranlass mit einem grossen Sommernachtsfest und vielen Besuchern zurück.“

David Schreiber, Präsident des Schwingklubs Fricktal, überbringt den Dank des Schwingklubs. Der Gabentempel für den Schwingernachwuchs hat ihm sehr gefallen und es war ihm lieber, dass David Schmid in Hellikon nicht gewann, dafür den eidgenössischen Kranz aus Estavayer erkämpfte. „Hellikon war ein super Schwingfest“, meinte er zusammenfassend. Die Zusammenarbeit mit dem Festorganisator hat ihm gefallen. Dafür dankt er. Er weist bereits auf den nächsten Abendschwinget am 15. Juli 2017 auf der Allmend in Möhlin hin.

Den Ausklang fand das Helferfest mit vielen Gesprächen, bei Musik aus der Anlage von DJ Beni und an der Bar.

Foto1

Foto2Schon beim Apéro hat man sich viel zu erzählen

Foto3

Foto4Das Essen mundet ausgezeichnet

Foto5Die Prachtstorte von Urs Hasler

AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
05.08.2017 Jungschwingertag Homberg ob Reinach
19.08.2017 Fraumattschwinget, Oberwil
20.08.2017 Nachwuchsschwingertag, Aristau

Aktivschwinger:
06.08.2017 Hombergschwinget, Homberg ob Reinach
13.08.2017 NWSV-Schwingfest, Therwil

Login