Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > 2016 > Niklaus Thut Schwinget

Niklaus Thut Schwinget

David Schmid auf dem Ehrenplatz

Auch der Nachwuchs glänzte in Zofingen

 

Hans Zemp

 

Zofingen / Möhlin. Der Zofinger Patrick Räbmatter  entschied den Niklaus Thut Schwinget daheim nach 2014 zum zweiten Mal zu seinen Gunsten. Die fünf Fricktaler im 61-köpfigen Teilnehmerfeld wussten mehrheitlich zu gefallen. Der Fricktaler Nachwuchs, zehn von ihnen waren am Start, gab sich einmal mehr stark.

Tagessieger Räbmatter entschied vor 800 Zuschauern fünf seiner sechs Gänge zu seinen Gunsten. Dies reichte ihm nach gewonnenem Schlussgang gegen den Freiämter Reto Leuthard nach vier Sekunden mit Kurz zu seinen Gunsten zum Sieg. Sein fünftes Zusammengreifen musste er mit dem starken Fricktaler David Schmid stellen.  Der momentan stärkste Fricktaler stellte im zweiten Gang zwar etwas überraschend mit Urs Hauri aus Niederbipp. Das Gleiche widerfuhr ihm, wie erwähnt, im fünften Zusammengreifen mit Patrick Räbmatter. Die restlichen vier Gänge liess er sich mit einem Kreuzchen notieren.

Marco Reimann gibt sich immer zäher. In den letzten Wettkämpfen schaffte er sich zuverlässig weiter nach vorne. Einzig Willi Schillig aus Walterswil erwischte ihn mit Kniestich. Der mehrfache Kranzer Thomas Stüdeli, Bellach, musste das Fricktaler Nachwuchstalent ebenso stellen lassen wie Markus Schnider  aus Schüpfheim. Samuel Schmids Wettkampf glich beinahe einem Konditionstraining. Die vier gestellten Gänge sprechen etwas für sich. Die beiden Plattwürfe stimmten aber doch noch etwas versöhnlicher. Martin Mangold und Simon Müller trugen mit ihren Punkten Wertvolles zum momentanen dritten Rang im AMAG-Cup bei.

Zwei Schlussgangteilnahmen beim Nachwuchs

Bei den Jüngsten, Jahrgänge 2007/08, zeigte der Wölflinswiler einmal mehr einen sehr gefreuten Wettkampf. Vier Plattwürfe und ein verlorener Gang gegen den Rottenschwiler Pascal Grod qualifizierten ihn zum Schlussgang gegen den Entlebucher Janik Röösli. Der Gast blieb mit einem Übersprung Sieger, Aron auf dem Ehrenplatz. Tim Schreiber gab als kämpferischer Nachwuchsbursche leicht mehr ab. Bei der nächst älteren Kategorie stand mit Tobias Dünner ein zweiter Fricktaler im Schlussgang. Diesen stellte er mit Florian Eisenring, Hirschthal. Damit fiel er noch hinter seinen Fricktaler Kameraden Aaron Jehle zurück. Eric Schmid sammelte weitere Wettkampferfahrung.

Bei den Schwingern der Altersklassen 2003/04 und 2001/02 suchen Lorenz Jehle, Luis Hasler, Florian Bieri und die Brüder Jason und Steven  den Anschluss an die Spitze noch etwas. Man darf sich auf diese Burschen freuen, wenn sie am 23. Juli in Hellikon ihr Können vor einheimischem Publikum zeigen werden.

F1

F2David Schmid, oben, lässt dem Busswiler Kranzschwinger Marcel
Bremgartner keine Chance. (Fotos: B. Mangold)

Bildergalerie

AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:

Aktivschwinger:
17.11.2017 GV SK Fricktal Restaurant Warteck Möhlin

Login