Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Berichte Schwingen > Bözbergschwinget

Bözbergschwinget

Die Fricktaler Gruppe markiert Stärke

 

Momentaner Ehrenplatz beim AMAG-Cup

Im Feld der 63 Schwinger war gegen Nick Alpiger einmal mehr kein Kraut gewachsen. Vor 850 Zuschauern siegte er souverän. Die zehn Fricktaler im Feld wussten immer wieder gut zu gefallen. Die vier gestarteten Eidgenossen brachten zusätzliche Spannung ins Wettkampfgeschehen.

Hans Zemp

Und auch bei den Baden-Bruggern auf dem Bözberg zeigte der Staufener Nick Alpiger seine Dominanz in der Nordwestschweiz. Mit sechs gewonnenen Gängen, fünf davon mit der Maximalnote, blieb er deutlich vor dem Zweitplatzierten, vor Tobias Widmer aus Aarau. Der Schlussgang zwischen den Beiden dauerte 1.47 Minuten und endete für Alpiger mit einem Kurz und Nachdrücken.

David Schmid bekam zum Anschwingen gleich den starken Andi Imhof, Gast aus Bürglen, zugeteilt. Die beiden Eidgenossen schenkten sich nichts, mussten sich aber ohne Resultate trennen. Um Bürgler richtig einzuschätzen, muss man sich daran erinnern, dass er am 13. Mai das Ob- und Nidwaldner Kantonalschwingfest mit sechs gewonnenen Zweikämpfen zu seinen Gunsten entschied. Tagessieger Alpiger erwischte den Leader der Fricktaler. Die vier weiteren Gänge entschied der Wittnauer zu seinen Gunsten. Michael Mangold musste nur den beiden Schlussgangteilnehmern Alpiger und Widmer den Sieg zugestehen. Der Rest blieb beim Helliker. Auch Samuel Schmid fand in den ihm zugeteilten beiden Eidgenossen Alpiger und Patrick Räbmatter seine beiden Bezwinger. Die restlichen Gänge entschied er für sich. Stark setzte sich Simon Müller in Szene. Drei Siege und zwei gestellte Gänge zierten am Abend sein Notenblatt. Wenn er bei einem Kranzschwingfest Pirmin Reinhard auch noch erwischt, darf er sich bald an seinem ersten Eichenlaub freuen.

Luis Hasler, beim Nachwuchs am Samstag noch auf dem Ehrenplatz, fühlt sich im Feld der Aktiven immer wohler. Seine Tagesbilanz teilte er in zwei Siege, zwei Gestellte und zwei Niederlagen. Seit Jahresbeginn trifft man den Wittnauer Ivo Fricker im Schwingertraining. Und er lernt rasch. Zwei Siege neben drei gestellten Gängen lassen Hoffnungen keimen. Nicht so recht nach Wunsch endete der Wettkampf auf dem Bözberg für Marco Reimann, Florian Bier, Martin Mangold und Jan Müller.

Im Mannschaftswettkampf um den AMAG-Cup belegen die Fricktaler nach vier Wertungen hinter Aarau und knapp vor Lenzburg und dem Freiamt den Ehrenrang.

AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
24.04.2019-27.04.2019
Aarg. Kant. Jungschwingerlager, Tenero
27.04.2019
Jungschwingertag, Küssnacht am Rigi

Aktivschwinger:
14.04.2019
(28.04.2019 Verschiebedatum)
Guggibadschwinget, Buttwil
27.04.2019
Abendschwinget, Küssnacht am Rigi

Login