Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > 2015 > Fricktaler Abendschwinget 2015

Fricktaler Abendschwinget 2015

Gast Bernhard Kämpf gewinnt den Fricktaler Abendschwinget souverän

 

David Schmid holt den dritten Rang

 

 

Hans Zemp

 

Möhlin. Vor 1000 Zuschauern dominierte der Sigriswiler Eidgenosse Bernhard Kämpf das Geschehen am Fricktaler Abendschwinget auf der Möhliner Allmend. Den Schlussgang entschied er gegen den Baselbieter Andreas Henzer  nach 7.23 Minuten am Boden zu seinen Gunsten. Bereits im dritten Gang haben die beiden zusammen gegriffen. Der Sieg blieb schon hier bei Kämpf. Einzig der junge Baselbieter Janic Voggensberger trotzte dem Berner Gast einen Gestellten ab. Der Einheimische David Schmid, aber auch Mathias Studinger und Patrick Räbmatter hatten der Tagesform des Eidgenossen nichts entgegen zu setzen. „Der Sieg ist für mich sehr schön“, meinte der einzige Eidgenosse im Feld der 54 Teilnehmer in seiner Bilanz. Eigentlich sei er nur als Lückenbüsser in die Bresche gesprungen und entsprechend unbelastet an den Start gegangen. Möhlin habe dem Berner Oberländer aber sehr gut gefallen, meint er. Das Wetter und der Wettkampfplatz haben ihn motiviert. Auf dem Weissenstein, hier fehlt ihm der Kranz nach zwei vollständigen Wettkämpfen ganz knapp noch, und am Nordwestschweizerischen in Jonen wird er wieder in der Region zu beobachten sein. Aber auch auf der Schwägalp geht es ihm um den Kranz.

Die Gastgeber standen mit geschwächten Reihen im Wettkampf. David Schmid verlor zwar gegen den Tagessieger und überraschend ebenfalls gegen Mathias Studinger, holte sich aber mit vier Siegen den dritten Rang, zusammen mit Patrick Räbmatter und Simon Stoll. Der Fricktaler Nachwuchs mit Michael Mangold, Pascal Bucher und Jimmy Hasler strebt immer weiter nach vorne. Mangold verlor keinen seiner sechs Gänge und Bucher gewann deren drei. Jimmy Hasler gefiel besonders mit seinem gestellten Gang gegen Mathias Studinger. Die Niederlagen gegen den Recken Patrick Räbmatter und den Luzerner in Lenzburger Diensten, Christian Odermatt, waren zu erwarten. Gehörig ins Zeug legten sich auch Mario Peronino, Marco Reimann und Martin Mangold, während auch bei Martin Wüthrich, Tobias Treier und Jan Müller deutliche Fortschritte zu beobachten waren. Christian Müller und Yanik Körkel arbeiten ebenfalls daran, den Aufstieg zu den Aktiven zu meistern.  Aus gesundheitlichen Gründen fand man Jürg Mahrer unter den Zuschauern.

Der Nachwuchs zeigte ebenfalls schöne Schwingerarbeit

Parallel zu den Aktiven suchte auch der Nachwuchs mit 89 Leuten, darunter 19 Fricktalern, in vier Kategorien seine Sieger. In zwei Altersklassen blieben die Solothurner vorne, in zwei die Aarauer. Bei den Jüngsten, Jahrgänge 2006/07, gewannen Nicolas Streit und Dominik Rippstein je drei Gänge. Tobias Dünner holte sich eine Kategorie höher den gefreuten dritten Schlussrang und Danko Graf blieb nur knapp hinter ihm. Die Schwingerarbeit von Aaron Jehle,  Jason Mrose und Leonard Fässler überzeugt immer mehr. In der Kategorie 2002/03 liess sich Selyan Kouachi zwei Mal erwischen, Luis Hasler nur einmal, musste aber zwei Gänge stellen und Noah Keller gewann deren drei. Bei den Ältesten blieb Jonas Treier mit vier gewonnenen Gängen bester Fricktaler.


Impressionen:

Bildergalerie


AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
05.08.2017 Jungschwingertag Homberg ob Reinach
19.08.2017 Fraumattschwinget, Oberwil
20.08.2017 Nachwuchsschwingertag, Aristau

Aktivschwinger:
06.08.2017 Hombergschwinget, Homberg ob Reinach
13.08.2017 NWSV-Schwingfest, Therwil

Login