Schwingklub Fricktal

Sie sind hier:   Startseite > Archiv > 2015 > Baselstädter Schwingertag 2015

Baselstädter Schwingertag 2015

Jürg Mahrer mit Kranz

 

Andreas Ulrich sorgt für einen Gästesieg

 

Hans Zemp

 

Die drei angetretenen Innerschweizer dominieren den diesjährigen Baselstädter Schwingertag vor 4800 Zuschauern. Im Feld der 113 Schwinger konnten aus der Nordwestschweiz die beiden Eidgenossen Christoph Bieri und Bruno Gisler in der Spitze mithalten. Jürg Mahrer holte für die Fricktaler das Eisen aus dem Feuer und damit einen weiteren Kranz.

 

„Ich wollte in der Nordwestschweiz ein gutes Resultat“, meinte der dreissigjährige Gersauer Eidgenosse nach dem vierten Kranzfestsieg seiner Karriere. Im Anschwingen erwischte er Spitzenschwinger Bruno Gisler platt und stellte mit dem Baselbieter Verteidigungskünstler Andreas Henzer. Dann waren seine Geschenke aber gemacht. Schwingerkönig Arnold Forrer erwischte er mit Fussstich, Eidgenosse Lorenz Blatter und Marc Stoffel lieferten ihm die Siege, die er für den Schlussgang brauchte. Nach 6.16 Minuten erwischte er um den Tagessieg den Ostschweizer Tobias Krähenbühl mit Lätz. Mit dieser Leistung setzte er sich deutlich vor den sehr starken Entlebucher Joel Wicki und den ersten Nordwestschweizer Christoph Bieri. Bieri vergab seine Chancen um einen absoluten Spitzenplatz mit gestellten Gängen gegen Arnold Forrer und etwas unnötig gegen Fredi Kohler aus Pfäfers. Neukranzer wurden die beiden Aargauer Franz Kramer, Schlatt, und Jan Huber, Waltenschwil.

 


Jürg Mahrer zeigte solide Arbeit

Von den neun angetretenen Fricktalern stand der Helliker Jürg Mahrer am erfolgreichsten im Kurzholz. Joel Wicki in einem sensationell attraktiven Gang – er liess den 115 Kilo schweren Fricktaler buchstäblich durch die Luft wirbeln -  und Fredi Kohler erwischten ihn zwar. Aber dann waren seine Geschenke gemacht. Die restlichen vier Gänge liess er zu seinen Gunsten notieren. Mit dieser Leistung konnte sich Jürg Mahrer  am Abend den Kranz auflegen lassen.

Nicht ganz nach Wunsch lief es dem zweiten starken Fricktaler. David Schmid erwischte zwar den Ostschweizer Fredi Kohler – Eidgenosse Christoph Bieri musste gegen diesen immerhin ein Remis hinnehmen –  und stellte mit dem Innerschweizer Eidgenossen Bruno Nötzli. Siege lieferten ihm der Möhntaler David Widmer und der Freiämter Joel Strebel. Nicht ganz so gedacht war der Gestellte mit Remo Kocher, Hofstetten. Dies kostete ihn in der Endabrechnung auch die Auszeichnung.

Martin Mangold und Marco Reimann teilten ihre Resultate in zwei Siege, zwei Gestellte und zwei Niederlagen und zeigten damit erfreuliche Arbeit. Für Lukas Schlachter lief der Wettkampf nicht nach Wunsch. Ebenfalls nicht sehr zufrieden gaben sich Christian Müller,  Mario Peronino, Martin Wüthrich und Tobias Treier. Zu erwähnen ist, dass alle Fricktaler sechs Gänge lang im Einsatz standen, also keiner nach vier Kämpfen ausschied.

 

Der Nachwuchs am Solothurner Kantonalen

Mit elf Schwingern standen die Fricktaler Nachwuchsleute am Wochenende zuvor in Grenchen am Solothurner Kantonalen Nachwuchsschwingertag im Wettkampf. Der Sulzer Tobias Dünner strahlte am Abend und liess sich als einziger Fricktaler den Zweig überreichen. Marco Reimann, und Lionel Blunier verpassten die Auszeichnung knapp.

Impressionen:

J. Mahrer

D. Schmid

L. Schlachter

Festieger A. Ulrich


Bildergalerie

AMAG Cup

Logo1

Medienpartner

Logo2

Logo3

Nächste Termine:

Jungschwinger:
03.12.2017 Bänzenschwinget, Zofingen
20.12.2017 Schlussschwingen SK Fricktal Schwinghalle Fuchsrain, Möhlin

Aktivschwinger:
20.12.2017 Schlussschwingen SK Fricktal Schwinghalle Fuchsrain, Möhlin

Login